Können Shire Horse oder Clyesdale in einem “Offenstall” gehalten werden?

Ja, es spricht nichts grundsätzliches gegen eine Offenstallhaltung. Zu beachten sind lediglich ein paar Punkte aufgrund der Besonderheiten beider Rasse:

  1. Hygiene/Sauberkeit: aufgrund des Behangs und der Neigung der Kaltblüter leichter an Mauke zu erkranken, ist es wichtig, dass Pferde beider Rassen nicht in Schlamm, Matsch oder tiefem Mist stehen. Die meisten Konzeote für Offenstallhaltungen berücksichtigen dies ausreichend.
    Achtung: Offenstallhaltung bitte nicht mit Robusthaltung verwechseln! Beide Rassen sind nicht gut für eine Robusthaltung geeignet.
  2. Höhe/Platzbedarf: Unterstände und Liegeflächen sollten der Größe beider Rassen gerecht werden. Die lichte Höhe sollte daher min. 3,5m betragen und pro Pferd ausreichend Platz zum Liegen und Ausweichen vorhanden sein. Als Mindestfläche pro Pferd kann die Formel für die Größenberechnung einer Box herangezogen werden: (2 x Widerristhöhe)2. Aber auch hier gilt: je mehr, je besser…
  3. Raufutter: für beide Rassen ist nicht die Gabe von Kraftfutter entscheidend, sondern die ausreichende Menge Raufutter. Shire Horse und Clydesdale benötigen eine deutlich größere Menge Raufutter als Warm- oder Vollblüter. Dafür kann beim Kraftfutter gespart werden. Bei der Gabe von Raufutter in Fressständen muss wiederum die Größe beider Rassen berücksichtigt werden, damit diese ausreichend Platz haben.

Weitere spezielle Details zur Fütterung, bspw. für tragende Stuten oder Fohlen, findet ihr im Buch im Kapitel Fütterung ab Seite 94.

Warum wird die Größe der Pferde in “hands” angegeben?

Die Größe von Shire Horse oder Clydesdale wird oft in “hands” angegeben – was bedeutet das und wie viele Centimeter sind das?

Abseits des metrischen Systems, bspw. in England, werden Pferde in der Größeneinheit “hands” gemessen. Die Umrechnung ist nicht kompliziert. Dabei gilt: 1 hand = 4 inch (in deutsch: Zoll). Ein Inch sind ca. 2,54cm. Die Notation ist ebenfalls etwas gewöhnungsbedürftig. Bspw. sind 15,3 hands = 160,02cm, also gerundet 160cm. Rechenweg: 15 * (4 * 2,54) + (3 * 2,54). Wichtig: es gibt keine 15,5 hands. Die Schreibweise 15,3 hands bedeutet: 15 hands plus 3 Zoll. Und da ein hand maximal 4 Zoll hat, ist 15,5 rechnerisch nicht möglich. Soll dennoch eine Angabe zwischen 15,3 und 16 hands angegeben werden, kann man bspw. 15,3 ½ schreiben. Das wären dann 160,02cm + ( 2,54 * 0,5) = 161,29cm.

Wie ist die Lieferzeit?

Die Lieferzeit, bzw. Abgabe an den Versand per DHL, beträgt max. eine Woche.  Bei Sendungen außerhalb der EU (z.B. Schweiz) kann noch die Verweildauer beim Zoll hinzukommen.

Ist diese Lieferzeit aus individuellen Gründen (Geburtstag, …) nicht passend, hinterlassen Sie bei der Bestellung einen Hinweis in den Bestell-Notizen.

Wie kann ich bezahlen?

Zur Zeit sind Zahlungen im Shop per Vorkasse, Nachnahme oder PayPal möglich. Über PayPal sind auch Kreditkarten-Zahlungen möglich. Bei Nachnahme kommt durch erhöhtes Porto und Nachnahmekosten von DHL ein Aufpreis hinzu. Dieser wird beim bezahlen nach der Auswahl der Zahlungsart “Nachnahme” angezeigt. Die erhöhten Portokosten entstehen, da Nachnahme nur bei Paketen, nicht aber bei Päckchen möglich ist. Die Kosten setzen sich im Detail wie folgt zusammen: erhöhte Portokosten (Paket statt Päckchen): 1,60€ und 6,90€ Nachnahmegebühr von DHL. Das sind zusammen 8,50€ Mehrkosten für Versand mit Nachnahme.

Wenn Du Dir andere Bezahl-Optionen wünschst, schreibe uns kurz per Email oder über das Kontaktformular an. Wir prüfen die Möglichkeiten und schauen was sich machen lässt. Allerdings sind im Sinne der Sicherheit für Käufer und Verkäufer nicht alle Möglichkeiten sinnvoll.

Weitere Details findest Du beim Abschluß an der “Kasse” oder bei den Informationen zu den Zahlungsarten.